Montag, 19. März 2012

Hunted - The Demon's Forge




Action und Fantasy, zwei typische Spielelemente die man hier erwartet und auch findet. Diese wurden bei wenigen Spielen abseits von Hack&Slay (Diablo o. Sacred) versucht zusammenzubringen.  Und es gibt viele, die wenig Erfolg damit hatten. Ausnahmen bestätigen die Regel, siehe "The Wheel of Time" oder "Hexen". Mit Hunted-The Demon's Forge wurde versucht diese Lücke zu schließen. Allerdings ist auch dieses Spiel mehr Flach, alles schon gesehen, nichts neues.

Zwei Söldner, folgen bei ihrem Job URPLÖTZLICH ihrem Gewissen, statt dem Ruf des Geldes. Sie treten gegen das personifizierte Böse an - koste es was es wolle und wenn es das Letzte ist was sie tun. Wir finden hier natürlich auch haufenweise schwer bewaffnete Gegner, die uns das Leben nicht unbedingt leichter machen, uns aber nur unwesentlich daran hindern zum Ziel zu kommen. Bosskämpfe - natürlich nicht zu vergessen ...  und ein rudimentäres Deckungssystem, also eher schlecht als recht. Ich bekomme zuweilen immer wieder den Eindruck, einen neuen Teil von Army of Two zu spielen, statt mit Salem und Rios an meiner Seite, eine nervtötende Elfe und einen muskelbepackten Menschen der mit Sicherheit weniger Hirn als Handmuskeln hat. Und mal ehrlich ;) wenn wir die Kulissen von Hunted austauschen, E'lara mit Muskeln ausstatten und ihr und Caddoc ein paar Masken aufsetzen, was haben wir da? Richtig! Army of Two. Zumindest so ähnlich. Allerdings, und das ist durchaus positiv zu sehen, vergisst man irgendwann das offensichtliche Vorbild und trotz der kleinen Schwächen hat dieses Fantasy-Abendteuer auch einige solide Stärken.
Die Story (Überraschung) gehört allerdings nicht dazu. Sie ist zu abgegriffen, zu stereotyp zeigt sich die Mär um Verrat und Rache, als das ich überrascht Atem holen oder vor Spannung nervös an meinen Fingernägeln kauen möchte. Es gibt viele fragmenthafte Erzählungen in diesem Spiel, die sich durch Totensteine anhören lassen. Es gibt gut 50 von ihnen, die man bei vielen leicht zu findenden, aber auch gut versteckten Toten finden kann. Diese Erzählungen bringen einen aber nur eingeschränkt weiter, mitunter sind sie völlig nebensächlich. Sie sind wie die Tonbänder in BioShock. Man höhrt sie, man prägt sie sich aber nicht ein, man braucht sie nicht. Es mag sich von dieser Story einfach kein bleibender Eindruck einstellen.

Anders ist es, wenn man sich E'lara und Caddoc ansieht. Die zwei sind trotz ihrer gegenseitigen Sticheleien fast schon ein Herz und eine Seele. Auch hier ist es anfangs etwas schwer, sich mit den beiden einig zu werden und eine Art "Bindung" zu ihnen aufzubauen, aber ich finde es wurde immer besser. Man lernt sie mit der Zeit immer besser kennen. Auch hier ist es ein beliebter Zeitvertreib sich gegenseitig anzufrotzeln und sich mit "liebevollen" Kommentaren zum eigenen Schicksal durchs Leben zu schlagen.  Ab und zu wird etwas zu tief in der Klischeekiste gekramt, aber im Ganzen werden E'lara und Caddoc, sowie ihre Beweggründe gut dargestellt. Was natürlich nicht fehlen darf ist der Humor. Er kommt auch hier nicht zu kurz.  Hier ist es wie mit dem Film- und Musikgeschmack stark von einem selbst abhängig, ob man ihn mag oder nicht. Ich persönlich bringe es nicht einmal zu einem Schmunzeln, wenn sie sich wieder anfrotzeln. Die altkluge Elfe in Verbindung mit dem verbal unbeholfenem Menschen ist trotz allem ein interessantes Duo.

Die Action in dem Spiel weiß zu unterhalten und ist gern gesehen ;) Was mich persönlich an dem Spiel stört sind die Pfeil-Gatlings, das ist keine glaubwürdige Fantasy. Allerdings ist es eine Genugtuung, auch die größten und im normalen Gefecht schwer zu erledigenden Gegner im Pfeilhagel fallen zu sehen =)

Der Rest der Auseinandersetzungen sind im weitestgehenden klassisch. Die KI macht größtenteils einen guten Job und es ist für Solisten und Duett-Krieger gleichermaßen leicht/schwer in den Kampf zu ziehen und die jeweils eigenständigen Abschnitte zu erleben ohne Spaß einbüßen zu müssen.

Das Problem an dem Spiel: Die Action! Sie ist nicht nur gewöhnlich, sondern nach etwa einer Stunde Spielzeit auch vorhersehbar. Das liegt nicht nur daran, dass trotz verschiedener Fokuspunkte (E'laras Stärke ist der Distanzkampf, während Caddoc vor allem im Nahkampf glänzt) beinahe egal ist, wen man steuert, bzw. wer beim dualen Spiel wen kontrolliert. So greifen z.B. beide Recken auf das gleiche Kampfmagierepertoire zurück, das aus drei Zaubern in je drei Stärken besteht; einzig die waffenabhängigen Zauber unterscheiden sich. Es liegt auch daran, dass die Abschnitte meist nach Schema F aufgebaut sind: Es beginnt mit einer Ruhephase, in der man an Obelisken die Figuren wechseln oder an bestimmten Portalen die Fähigkeiten weiterentwickeln kann. Dann kommt es meist zu ersten kleinen Scharmützeln, bevor es in einer mal mehr, mal weniger großen Arena zu einem größeren Gefecht kommt, bevor die nächste Ruhephase einsetzt und der Kreislauf von vorne beginnt.
 


Und zu guter letzt noch ein paar der klassischen und häufig zu findenden Gegner:


Wargar - sie wirken wie eine Paarung aus Tarantel und irgendeinem Reptil. Sie hegen eine große Zuneigung für Spinnen. Im Spielverlauf werden euch immer andere "Weiterentwicklungen" dieser putzigen Gegner das Leben schwer machen, es gibt sogar welche mit richtigen Spinnenbeinen (die am stärksten Infizierten)

Klassische Minotauren -  sie werden euch gehörig auf die Hörner nehmen.

Assassine - eine meiner Favoriten. Sie ist ziemlich flink, kann austeilen und genauso einstecken, aber nicht schwer zu besiegen.

Annuvin  - die dunkle Bedrohung hinter all dem, was überall auf der Welt passiert.




Kommentare:

  1. Der Koop rockt aber, ist nur leider für das Pc Spiel nicht verfügbar. Denn zusammen taktisch vorgehen macht echt Laune in dem Spiel. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh doch für das PC-Spiel ist er auch verfügbar ;) Du musst nur TUNNGLE runterladen. Dann kannst dus auch aufm PC "rocken".

      Löschen
  2. Hier, schau da mal: http://www.chip.de/downloads/Tunngle_43168898.html

    AntwortenLöschen
  3. Der zweite Post wird mir seltsamerweise nur in der Leseliste angezeigt, aber hier nicht :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ein link für den tunngle chip ich schick ihn dir nachher per mail. Andererseits ich hab noch nen post im entwurf. Aber da muss ich dich nachher noch was fragen xD

      Löschen