Samstag, 24. März 2012

Game of Thrones

♥ Für Miss Blueberrymuffin




Game of Thrones

Game of Thrones ist eine absolut EPISCHE, ja wirklich EPISCH, fantasy Serie von David Benioff und D.B. Weiss. Die Serie basiert auf den Romanen "Das Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin.

Wir befinden uns in einer fiktiven Welt in den sieben Königreichen von Westeros. Hier dauern die meisten Jahreszeiten Jahrzente. (Wer hätte nicht gern ein ganzes Jahrhunder lang den Sommer? ;) ) Eine kurze Beschreibung der Umgebung bietet uns einen kleinen Einblick in die Gestaltung von Westeros. Im Norden grenzt Westeros an ein Gebiet von ewig dauerenderm Eis, geschützt durch eine vor mehreren tausend Jahren errichteten Eiswall, im Osten wird es durch ein Meer vom Riesigen Nachbarkontinent Essos getrennt. Die sieben Königreiche (der Norden, die Flusslande, die Westlande, das Tal von Arryn, die WEite, die Sturmlande und Dorne) waren eins unabhängige Reiche, die auch vielen anderen älteren Reichen hervorgegangen sind. Die ersten menschlichen Siedler (die "Ersten Menschen" genannt), besiedelten vor mehreren tausend Jahren Westeros bis in den hohen NOrden. Dabei bekämpften sie zunächst die ursprünglichen Einwohner (die sogenannten "Kinder des Waldes) von Westeros. Es gibt viele Ereignisse in der älteren Geschichte von Westeros wie zB. "Die lange Nacht" oder "Das Heldenzeitalter", von denen nur grobe Züge bekannt sind, da es nur schriftliche Aufzeichnungen aus späterer Zeit gibt. die "Ersten Menschen" haben sich im Norden des Kontinents aufgehalten und wurden in den anderen Reichen durch die später eingewanderten Andalen verdrängt. Die Andalen brachten übrigens auch einen neuen Glauben mit nach Westeros. Es war der der sieben Gesichter, einer einzigen Gottheit. Die "Ersten Menschen" hingegen beteten hingegen weiter zu den alten, namenlosen Göttern (sie haben diese Gottheiten von den "Kindern des Waldes" übernommen).  

Circa 300 Jahre vor der eigentlichen Handlung hatte der valyrische Adlige Aegon Targaryen (man nennt ihn auch Aegon der Eroberer) alle Reiche außer Dorne unter seiner Herrschaft vereint. Seine größte Waffe waren drei Drachen, die aber Jahrzehnte später ausstarben. Magie, sowie die "Weißen Wanderer" sind nur noch ein Mythos in Westeros.
17 Jahre vor Beginn der bekannten Handlung in der Serie ließ ein Bürgerkrieg (Roberts Rebellion) die Herrschaft des Hauses Targaryen zusammenbrechen. Der Auslöser war die Entführung von Lyanna Stark durch den Kronprinzen Rhaegar Targaryen, ebenso die Ermordung mehrerer, hochrangiger Persönlichkeiten (zB. Rickard Stark) durch König Aerys II. Daraufhin haben die Häuser Stark, Baratheon, Arryn und Tully die Banner gegen Aerys (er stützte sich auf die mächtigen Häuser Tyrell und Martell) erhoben. Der gesamte Krieg dauerte ein Jahr. Erst die Schlacht am Trident, in der Rhaegar Targaryen durch Lyannas Verlobten Robert Baratheon getötet wurde, brachte die Entscheidung. Nicht allzu lange danach, eroberten die Truppen des Hauses Lannister die Hauptstadt Königsmund (im Origninal "King's Landing"). Aerys wurde von Jamie Lannister ermordet (der Zwillingsbruder der späteren Königin, ein unangenehmer Zeitgenosse). Anschließend bestieg Robert Baratheon den Thron. 

Trailer:



Hier ein paar kleine Infos zu Institutionen, Titeln und Völkern von Westeros:

Die Nachtwache:

Die Nachtwache ist eine mehrere tausend Jahre alte Institution, eine Gemeinschaft von unterschiedlichen Männern, die sich der Aufgabe verschrieben haben, die Nordgrenze des Reiches zu sichern. Sie leben drei Wehrburgen entlang der Mauer (so wird der große, schützende Eiswall genannt), die die Nordgrenze des Reiches bildet und sich von Ost nach West über den ganzen Kontinent zieht. Sie sichern die wenigen Zugänge, die hindurchführen und patroullieren oben auf dem Eiswall. Hin und wieder kundschaften sie auch auf der anderen, mit ewigen Eis bedeckten Seite, hinter der Mauer, um rechtzeitig vor Invasionen durch die Wildlinge Maßnahmen ergreifen zu können. Die meisten der Mitglieder der Nachtwache haben den Dienst nicht freiwillig angetreten. Sie wurden entweder von ihrer Familie dazu gezwungen oder es handelt sich um verurteilte Verbrecher. Der Dienst der Nachtwache dauert bis zum Lebensende des Einzelnen, ihre Mitglieder dürfen niemals heiraten oder Kinder haben. Auf diese Art und WEise entledigt sich die Gesellschaft unliebsamer Individuen. Dementsprechend ist der Ruf der Nachtwache kein Guter. Allerdings genießt sie gerade im Norden ein hohes Ansehen, weshalb auch Adlige ihr freiwillig beitreten. Desertion wird mit dem Tode bestraft, ohne, dass man dafür ein Gericht hinzuziehen müsste. Ihre Traditionelle Kleidung ist schwarz, was sie auch für andere leicht erkennbar macht. 

Derzeitiges Oberhaupt der Nachtwache ist Lord Commander Jeor Mormont.

Die Hand des Könis:
Sie ist sein Stellvertreter in allen Dingen. Was er anordnet, gilt als des Königs Wille. Wer ihn beleidigt, bedroht oder gar verletzt, wird so bestraft, als hätte er es direkt dem König angetan.

Die Königsgarde:

Sie wurde von den Targaryens als persönliche Leibwache des Königs aufgestellt. Sie umfasst sieben Ritter, welche lebenslang der Garde dienen und keine Frau haben dürfen, wie sie ebenso keine Kinder zeugen dürfen. Ihr Ruf hat nach dem Ende der Targaryen-Dynastie gelitten.

Der Maester:

 Ein Maester ist ein Gelehrter in Geschichte, den Wissenschaften und der Medizin. Sie werden in der Zitadelle in Oldtown, der ältesten Stadt von Westeros, ausgebildet und treten anschließend in den Dienst eines Lords. Als dessen Maester sind sie nur ihm verpflichtet und dienen auch als dessen Ratgeber. Der Maester des Königs wird als Großmaester (im Original „Grand Maester“) bezeichnet.

Die Wildlinge

Wildlinge werden die Menschen genannt, die jenseits der Mauer leben. Sie lehnen starke Autorität, wie die des Königs in den sieben Königreichen, ab. Sie leben in einem kalten, harten und unwirtlichen Land. Manchmal versuchen Wildlinge, die Mauer zu überwinden und in den Süden zu gelangen, um von den besseren Lebensbedingungen dort zu profitieren.
Essos
Essos ist der östliche große Nachbarkontinent von Westeros und von diesem durch ein recht schmales Meer getrennt. In Essos leben zahlreiche unterschiedliche Völker, darunter beispielsweise die Dothraki, ein kriegerisches Nomadenvolk. Im Westen des Kontinents liegen die neun freien Städte (Lys, Myr, Pentos, Braavos, Lorath, Norvos, Qohor, Volantis und Tyrosh), die vor allem Handel betreiben und untereinander um Einfluss streiten. Im Osten des Kontinents existierte bis rund 400 Jahre vor Beginn der Serienhandlung der mächtige Freistaat Valyria, welches das größte und fortschrittlichste Reich der bekannten Welt war, bevor es infolge einer Naturkatastrophe unterging. Die Targaryens stammen vom valyrischen Hochadel ab. Valyria war für seine Drachen bekannt sowie für valyrischen Stahl, der mit Magie geschmiedet wurde und immer scharf blieb.


Die Serie ist episch, grandios, bewegend, brutal und voll von dunklem Humor, im Ganzen eine großartige und kolossale Serie über politische und psychologische Intrigen. Sie bietet ein Aufgebot von fesselnden Charakteren und anderen Figuren, die einen dazu animieren sich in die Serie hineinzuträumen.

Quellen:
Game of Thrones International Air Dates. Westeros.org (6. März 2011). Abgerufen am 10. März 2011.
Überblick zur älteren Geschichte bei Westeros.org (basierend auf den Aussagen in den Büchern).
Überblick zur jüngeren Geschichte bei Westeros.org (basierend auf den Aussagen in den Büchern).

Kommentare:

  1. Ich habe es gestern auch nochmal geguckt. Es ist einfach zuuuuu gut! Und in den ersten Folgen ist Drogo ja auch noch fit. ^^

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich habs auch gesehen ... und ja ... da isser noch da :D

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich habs auch gesehen ... und ja ... da isser noch da :D

    AntwortenLöschen